Lärmaktionsplan der Gemeinde Ritterhude

Allgemeine Informationen

Für die Umsetzung der Umgebungslärmrichtlinie 2002/49/EG (ULR) sind gemäß §§ 47 a-f Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) von den Gemeinden Lärmaktionspläne aufzustellen, mit denen Lärmprobleme und Lärmauswirkungen geregelt werden.

Die Gemeinde Ritterhude hat zwei Lärmaktionspläne nach § 47 d BImSchG für die Umsetzung der Umgebungslärmrichtlinie aufgestellt, in denen die Lärmsituation bewertet und Vorschläge für Lärmminderungsmaßnahmen erarbeitet wurden.

In der ersten Stufe wurden alle Straßen mit einer Verkehrsdichte von 6 Millionen Fahrzeugen und Bahnstrecken mit einer Zugdichte von über 60.000 Zügen pro Jahr untersucht und in der zweiten Stufe Straßen mit einer Verkehrsdichte von über 3 Millionen Fahrzeugen und Bahnstrecken mit einer Zugdichte von über 30.000 Zügen im Jahr. Hierzu gehören die Autobahnen A 27 und A 270, Bundes-/ Landestraßen B 74, L 135, L151 und die Bahnstrecke von Bremen nach Bremerhaven. Für die Aufstellung von Lärmaktionsplänen der betroffenen Bahnstrecken ist das Eisenbahnbundesamt zuständig. Die Lärmaktionspläne der Bahn können in einem Kartenserver eingesehen werden. Die Straßenlärmkarten können sie auf der Seite des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz einsehen.

Bei der Aufstellung beider Lärmaktionspläne wurde eine Beteiligung der betroffenen Straßenbaulastträger und Träger öffentlicher Belange sowie eine Bürgerbeteiligung durchgeführt. 

  1. Der Lärmaktionsplan - 1.Stufe - und die Abwägung der Anregungen der Bürgerinnen und Bürger / Trägerinnen und Träger öffentlicher Belange wurden vom Rat der Gemeinde Ritterhude in seiner Sitzung am 10.12.2009 beschlossen (Vorlagen-Nr. XIV/434).
  2. Der Lärmaktionsplan - 2. Stufe - und die Abwägung der Stellungnahmen der Bürgerinnen und Bürger / Trägerinnen und Träger öffentlicher Belange/ Straßenbaulastträgerinnen und -trägern wurde am 20.06.2013 vom Rat der Gemeinde Ritterhude beschlossen (Vorlagen-Nr. XV/182).

Die betroffenen Behörden und sonstigen Trägerinnen und Träger öffentlicher Belange wurden über die beschlossenen Lärmaktionspläne und die geforderten Lärmschutzmaßnahmen informiert. Die in den Lärmaktionsplänen geforderten Lärmschutzmaßnahmen sind bei Planungen der Gemeinde und der Straßenbaulastträgerinnen und -trägern zu berücksichtigen.  Die Durchführung von Lärmschutzmaßnahmen wird bei anstehenden Sanierungen oder Neuplanungen von den zuständigen Straßenbaulastträgerinnen und -trägern und der Bahn nach einer genauen Analyse der Lärmsituation geprüft. 

Nach § 47 d Abs. 5 BImSchG werden Lärmaktionspläne alle fünf Jahre nach der Aufstellung überprüft und wenn erforderlich, überarbeitet. Diese Überprüfung hat die Gemeinde Ritterhude in der 3. Stufe durchgeführt. Der Bericht zur Überprüfung der Lärmaktionspläne der 1. und 2. Stufe wurde im August 2021 öffentlich ausgelegt.

Ein Anspruch auf Lärmschutzmaßnahmen besteht ausschließlich beim Neubau oder bei der wesentlichen Änderung von öffentlichen Straßen oder Schienenwegen (siehe Verkehrslärmschutzverordnung – 16. BImSchV).  Beispiele für eine wesentliche Änderung sind der Ausbau einer zweispurigen auf eine drei- oder vierspurige Straße oder die Erweiterung der zweigleisigen Bahnstrecke um ein drittes Gleis. Es besteht kein Anspruch auf eine Lärmsanierung im Bestand nach bisherigem EU-Recht und nach nationalem Recht. Weder die EU noch Deutschland haben Grenzwerte definiert. Aus den Lärmaktionsplänen lassen sich keine Ansprüche auf Lärmschutz begründen.  

Die beschlossenen Lärmaktionspläne können in den als Anlage beigefügten Dokumenten eingesehen werden.                                                         


Ansprechpartner/in
Sabine SameluckStandort anzeigen
Sachgebiet
Sachgebiet 30 - Bau, Planung und Umwelt
Rathaus Gemeinde Ritterhude, Zimmer 24 // 1. OG
Riesstraße 40
27721 Ritterhude
Telefon: 04292 889-166
Telefax: 04292 889-200
E-Mail:
Hannes TöbbenStandort anzeigen
Sachgebiet
Sachgebiet 30 - Bau, Planung und Umwelt
Rathaus Gemeinde Ritterhude, Zimmer 24 // 1. OG
Riesstraße 40
27721 Ritterhude
Telefon: 04292 889-165
Telefax: 04292 889-200
E-Mail:
zurück

Infobereich

Kurz informiert

  • Bürgersolaranlage Hamme Forum

    Aktuelle Leistungsdaten des Bürgersolarkraftwerkes auf dem Dach des Hamme Forum...
    [weiterlesen...]

  • Bürgersolaranlage Ganztagsschule Ritterhude

    Aktuelle Leistungsdaten des Bürgersolarkraftwerkes auf dem Dach der Ganztagsschule Ritterhude, Grundschule...
    [weiterlesen...]

  • Der Ritterhuder Bürgerfonds

    Informieren Sie sich hier über den Ritterhuder Bürgerfonds
    [weiterlesen...]

  • Flüchtlingshilfe - Ihre Spende

    Wenn Sie für Asylsuchende / Flüchtlinge Gebrauchsgegenstände anzubieten haben, klicken Sie hier...
    [weiterlesen...]

Termine